Kamera:


Christoph Iwanow

  • Mitarbeit bei Jugendmagazin „Pro feel" Dresden
  • Trailer „Cynet Art" Dresden
  • Musikvideos für Barabara Morgenstern, ocbk productions
  • Filmvorführer (Filmfest Dresden, Vienale Graz)
  • Student Mediengestaltung an der Bauhaus-Uni Weimar

  • Tag und Nacht - 2001, Musikvideo, MiniDV,
    Bild - (Regie/Produktion/Schnitt zusammen mit Uta Hergert und Ricky Machau)
    1. Preis der Sächsischen Landes- medienanstalt, Rotation bei VivaPlus

  • Move - 2003, Musikvideo, BetaSP, Bild -
    (Regie/Produktion/Schnitt zusammen mit Hergert und Machau) veröffentlicht auf der DVD "Barbara Morgenstern - Nichts muss" bei BMG

  • 76-108 - 2005, Kurzspielfilm 5min, BetaSP/35mm, Bild - (Regie : Viktor Hoffmann) Festivals : Camerimage/Lodz Polen; Kunstbiennale Köln; curtacinema/Rio; emergeandsee/London,Berlin,Budapest Int. Film Festival Baku/Aserbaijan u.a.

  • Der Schmetterlingseffekt - 2005, Kurzspielfilm 30min, IMX, Regieassistenz - (Regie : Andre Herrmann)

  • Tag der Kosmonautik - 2005, Kurzspielfilm 7min, MiniDV Bild - (Regie : Deniss Kacs) - Fertigstellung Ende 2005

  • Die Akte Kurt - 2005, Kurzspielfilm 11min, Bild - (Regie : Guntram Schuschke) - Fertigstellung Ende 2005




© Photo by Oliver Killig

Schnitt:


Martin Vlcek

  • Abgeschlossenes Studium der Medientechnik in Mittweida
  • Schneider (hauptsächlich für MDR)
  • eigene Produktionsfirma „MAMA SP" in Leipzig
  • Produktion diverser Imagefilme
    (u.a. für Dupli Colour) und Dokumentationen (u.a. über Angola)



Flash-Animation:


Andreas Meier

  • Ausbildung zum Mediengestalter am esb mediencollege Dresden
  • 2001 „Talli – Gute Nacht Geschichten" (Sandmann) zusammen mit Karl Müssig
  • 2002 „Egoland" mit Karl Müssig (Filmfest Dresden)
  • seit 2002 freischaffender Grafiker und Kursleiter freier Animationskurse, einer Meister- und momentan einer Fachschul- klasse am esb mediencollege Dresden
  • 2003 „Reise nach Polen" u.a. Online-Spiele für mdr.de
  • 2004 Musikvideo für die Band Sand (mit Frieder Zimmermann und Sebastian Lohse)



Sebastian Wichmann

abgebrochenes Studium, Lehramt für Deutsch und Kunst in Dresden Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistent / Grafik am esb mediencollege Dresden
in den letzten 4 Jahren entstanden:
  • eigene Ausstellung in Dresden (Grafikzeichnungen)
  • Kulissenarbeit zum Studentenfilm "Neue Welten" in Babelsberg
  • Schnitt- und Tonarbeiten zum eigenen Kurzfilm "7:59"
  • ein Comic Heft, sowie einige Comic Strips für die "Dresdner Neueste Nachrichten"
  • erste Trickfilmarbeiten ("Gloria", Videoclip für die Band "Sand")
  • Mitarbeit am Projekt: "Interaktive Besichtigung zum Neuen Grünen Gewölbe"
    (Intro, Cover, Index)

    www.sebastianwichmann.com

Musik:


Frieder Zimmermann

  • Studium an der Musikwissenschaft und Kompositionsstudium in Dresden
  • Seit 1993 Tätigkeit für den Film als Komponist, Tontechniker und Vorführer
  • Tätigkeit als Musiker in verschiedenen Bands / Ensembles (u.a. Steelharmonie, Forkefeld, Woodprince, Sternorchester Quohren, Need a New Drug, Orchestra Obscur, Bang Johannson, Broom) Leitung des Sternorchester Quohren
  • Aufführungen u.a. eines Wagner-Regeny Abends am Berliner Ensemble
  • 1999 Begründer, „Palmenhaus Projekte" Dresden Pillnitz
  • 2001 Tätigkeit als Dozent am esb mediencollege in den Fächern Tongestaltung
    und Tontechnik

  • Musik für Spielfilme / Animationsfilme (Auswahl):
    „Hinten scheißt die Ente" R: Sabine Michel
    „Ausgesaugt" R: Sabine Michel
    „Bernsteinfischer" R: Sabine Michel
    „Der Irre" R: Thomas Wendrich
    „Voll Gurke" R: Volker Schmidt
    „Wintersonnenwandel" R: Katharina Mosig
    „Egoland" R: Karl Müssig

    Musik für Dokumentarfilme/ Reportagen (Auswahl):
    „Der Boss ist der Patient"(ARTE Thema) R: Norbert Göller
    „Die Befreiung des Körpers" R: Norbert Göller
    „Nepals Kinder" R: Volker Schmidt
    „Zambi" (ZDF 37grad) R: Volker Schmidt
    „Warum habe ich überlebt" R: Volker Schmidt
    „Wo die Zeit still steht" R: Volker Schmidt
    „Die saubere Kraft" R: Jörg Herrmann

  • aktuelles Projekt: www.winterlieder.de
 
 
(c) 2006 Uta Hergert, Marcel Raabe